Wie man ein digitaler Nomade wird, reist und aus der Ferne arbeitet

Wie man ein digitaler Nomade wird, reist und aus der Ferne arbeitet

Immer im Urlaub. So könnte man das Leben eines digitalen Nomaden kurz umschreiben. Gleichzeitig muss man aber auch sagen, dass ein digitaler Nomade immer im Urlaub ist, aber auch gleichzeitig arbeitet.

Reisen und Arbeiten aus der Ferne

Der digitale Nomade nutzt die Vorteile der Telearbeit, um von jedem Ort der Welt aus zu arbeiten und somit frei zu reisen und zu leben. Es gibt Nomaden, die nur mit dem Wohnwagen durch Europa ziehen, surfen, Ski fahren und die Freiheit genießen. Die prominenteste Gruppe der digitalen Nomaden reist zu exotischen Zielen. Sie müssen nicht wesentlich mehr verdienen, als wenn sie zu Hause sitzen würden. Im Gegensatz zu exotischen Reiseangeboten sind Langzeitaufenthalte in vielen Ländern erstaunlich günstig.

Die niedrigen Preise für Unterkunft und Verpflegung, vor allem in den asiatischen Tropenparadiesen, erlauben es ihnen, Monate am Strand zu verbringen. Sie arbeiten aus der Ferne für westliche Kunden und sparen dadurch oft etwas Geld. Ein typisches Ziel für digitales Nomadentum ist zum Beispiel Bali. In letzter Zeit wird Goa, Indien, und generell jeder andere Ort, an dem man den Winter warm und zu minimalen Lebenshaltungskosten verbringen kann, immer beliebter. Die Wahl des Reiseziels ist ganz Ihnen überlassen, die meisten werden die Reise bezahlen, aber Sie können auch einfach günstige Flüge kaufen. Es hängt einfach von Ihrem nomadischen Verdienst und den Kosten ab, die Sie vor Ort bezahlen werden. 

Der digitale Nomade und sein Arbeitspensum

Die Pioniere des Nomadentums in seiner modernen Form waren Programmierer, die als Freiberufler für große Unternehmen arbeiteten. Später kamen weitere Berufe hinzu, die nur eines gemeinsam hatten – die Möglichkeit, über das Internet zu arbeiten. Im Zeitalter des Home-Office kann scheinbar fast jeder als digitaler Nomade arbeiten. Theoretisch ja, aber die große Mehrheit der Nomaden sind Freiberufler.

Wie man ein digitaler Nomade wird

Jeder kann ein digitaler Nomade werden. Alles, was Sie brauchen, ist ein Beruf, der für das Nomadentum geeignet ist, und die Möglichkeit, genug Geld zu verdienen, um zu reisen und für eine lange Zeit in einem fremden Land zu leben. Zu den häufigsten nomadischen Berufen gehören:

  • Programmierer
  • Grafiker und Designer
  • Übersetzer
  • Sprachlehrer
  • Werbetexter

Doch bei der Berufswahl sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Sie können praktisch jeden Job im Nomadic-Stil erledigen, bei dem Sie nicht vor Ort sein oder Materialien oder Waren physisch liefern müssen. Aber es gehört schon eine Menge Mut und eine Menge Arbeit dazu, für ein paar Monate um die halbe Welt zu fliegen. Um Ihnen den Start Ihrer nomadischen Reise zu erleichtern, können wir Ihnen einen bewährten Tipp empfehlen:

Beginnen Sie langsam. Ziehen Sie für ein oder zwei Wochen in ein nahe gelegenes Land und schauen Sie, wie das Nomadenleben zu Ihnen passt und ob Sie überhaupt davon leben können. Sie werden feststellen, dass Telearbeit und Reisen nicht nur eine Idylle ist. Zumindest anfangs brauchen Sie viel mehr Engagement und Selbstdisziplin als bei einem normalen Job. Aber höchstwahrscheinlich werden Sie das Nomadentum lieben und eine ganz neue Lebensreise beginnen, die für viele ein Traum ist und für Sie zu einer angenehmen täglichen Realität werden wird.

Photo by Mike Swigunski on Unsplash


Scroll to Top